HARTZKOM - PR Agentur in München

Deutsche Lichtmiete gratuliert Erfindern der blauen LED zum Nobelpreis für Physik
Weißes LED-Licht war 1990 eine Innovation – heute ist es die Lichtmiete
 
Sie haben in Japan und den USA unabhängig voneinander an der Herstellung blauer Leuchtdioden gearbeitet: die diesjährigen Physik-Nobelpreisträger Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura. Was ihre Erfindung so bedeutsam macht: Erst die Kombination von roten, grünen und blauen Dioden ergibt weißes – und damit als Beleuchtung nutzbares – LED-Licht. Dass diese extrem energiesparenden und langlebigen Lichtquellen die Energiebilanz der deutschen Wirtschaft nachhaltig verbessern, daran arbeitet die Deutsche Lichtmiete mit einer weiteren Innovation: Die Erfinder der Lichtmiete ermöglichen Unternehmen eine Umrüstung auf moderne LED-Technik ohne Anschaffungskosten.

„Maschinenbaugipfel“ Berlin: Deutsche Lichtmiete stellt innovatives Mietkonzept für LED-Beleuchtung vor
Energie sparen mit LED-Technologie
 
Der deutsche Alleingang bei der Energiewende zeigt inzwischen die befürchteten Folgen: Energie wird ständig teurer – und knapper. Bereits heute sorgen Engpässe zu Spitzenzeiten laut Spiegel für Kosten in dreistelliger Millionenhöhe. Und in den nächsten drei bis fünf Jahren werde es, so eine aktuelle Studie des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums, im Süden der Republik nicht mehr genug Energiereserven geben, um die Industrie unter Höchstlast zu versorgen. Während politisch über den Ausbau von Stromtrassen und neue Gaskraftwerke gestritten wird, suchen viele Unternehmen nach mehr Einsparmöglichkeiten. Ein ebenso effizientes wie liquiditätsschonendes Konzept stellt die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe auf dem Fachkongress „Deutscher Maschinenbaugipfel“ am 21. und 22. Oktober in Berlin vor: Sie vermietet hochwertige Beleuchtungstechnik für den industriellen Bereich – ein Modell, das sich für Umwelt und Wirtschaft rechnet.

Energiesparende LED-Beleuchtung
Sechs Gründe, warum sich die Umrüstung auf professionelle LEDs lohnt
 
Bei allem Augenmerk auf optimale Produktionsbedingungen und –abläufe wird häufig übersehen, dass die Beleuchtung besonders in der dunkleren Jahreszeit ein entscheidender Kostenfaktor ist und die Arbeitsqualität positiv beeinflusst. Moderne LED-Lichtanlagen sparen massiv Energie, bieten eine deutlich bessere Lichtqualität und können so Unfälle vermeiden helfen. Der Wartungsaufwand der Leuchten und die Umweltbelastung durch CO2 werden vermindert. Bei korrekter Installation lassen sich zudem problematische Brandlasten reduzieren.

Prognos-Studie: Energieeffizienz spielt Schlüsselrolle bei der Energiewende
Rasche Umsetzung von Effizienzmaßnahmen erspart Industrie künftig Milliarden bei Strompreisentwicklung
 
Die EU-Kommission beschloss gestern eine neue Vorgabe, nach der die EU-Staaten bis 2030 ihren Energieverbrauch um 30 Prozent reduzieren sollen – vorher waren vom Europaparlament sogar 40 Prozent Einsparungen gefordert worden. Doch selbst die korrigierte Sparvorgabe von 30 Prozent stellt für die Unternehmen eine große Herausforderung dar: Denn ohne Investitionen in stromsparende Technologien ist das „ehrgeizige und dennoch realistische Ziel“, so EU-Energiekommissar Günther Oettinger, nicht zu erreichen. Dabei, so zeigt eine aktuelle Studie, können Unternehmen, die jetzt auf energiesparende Technologien setzen, sogar doppelt sparen: Beim aktuellen Stromverbrauch und den Stromkosten der Zukunft. Wer jetzt nicht handelt, verschenkt also gleich zweimal Geld – zumal Einsparungen von zehn bis zu 35 Prozent in vielen Branchen binnen weniger Wochen und ohne Liquiditätseinbußen realisiert werden könnten, beispielsweise bei der Beleuchtung.

„Grünes Licht“ für nachhaltiges Investment in Produkte „Made in Germany“
LED-Lichtsysteme der Deutschen Lichtmiete zahlen sich auch für Privatanleger aus
 
Bei vielen Verbrauchern in Deutschland kommen regelmäßig Bio-Lebensmittel auf den Tisch, auch umweltverträgliche Kleidung und Öko-Strom werden zunehmend nachgefragt. Bei der Geldanlage hingegen hält sich ein Großteil der Privatanleger in puncto Nachhaltigkeit noch zurück. Zum einen ist der Markt für Laien schwer überschaubar. Zum anderen haben viele Zweifel, ob sich umweltverträgliche Investments und eine einträgliche Rendite miteinander vereinbaren lassen. Die Deutsche Lichtmiete stellt nun ein Direktinvestment in LED-Beleuchtungsanlagen vor, von dem alle profitieren: der Anleger, die Unternehmen, welche die energiesparenden und umweltfreundlichen Anlagen nutzen – und nicht zuletzt die Umwelt.

Maschinenbau bleibt zögerlich beim Energiesparen – und verschenkt damit Geld und Wettbewerbsvorteile
Umstieg auf Miet-LEDs realisiert sofortige Einsparung und schont Liquidität
 
Die Bedeutung von Energieeffizienz im deutschen Maschinenbau wird in den nächsten fünf Jahren weiter drastisch zunehmen: Der Branchenverband VDMA betrachtet sie bis 2020 sogar als einen maßgeblichen Faktor für die Differenzierung am Markt. Dennoch tut sich die Branche mit dem Thema schwer: Ihr Energieverbrauch nimmt seit 2009 wieder stetig zu, und die Erfolgserwartungen der Unternehmen im Hinblick auf Einsparpotenziale sind niedrig. Dabei haben Maschinenbauer durch gezielte Maßnahmen eine Menge zu gewinnen – bei der Beleuchtung etwa können sofortige Einsparungen in nennenswertem Umfang sogar ohne eigene Investitionen realisiert werden. Ein junges deutsches Unternehmen hat hierfür eigens ein grünes Geschäftsmodell entwickelt.

Energiespar-Förderung läuft 2014 aus: Wer nicht investieren will, muss mieten!
Mietmodell ermöglicht Umrüstung auf LED ohne Kapitaleinsatz
 
Die Energiepreise im Dauer-Hoch: Über ein Drittel der deutschen Unternehmen verzeichnet durch die andauernde Preisentwicklung quer durch alle Branchen negative Auswirkungen auf ihr Geschäft. Wer gegensteuern will, muss modernisieren – aber auch das kostet. Und öffentliche Fördertöpfe sind rar oder schnell erschöpft. Dabei gibt es ein ebenso einfaches wie überzeugendes Modell, im besonders effektiven Bereich der Beleuchtung auf stromsparende Varianten umzurüsten, und zwar gänzlich ohne Kapitaleinsatz: Die Deutsche Lichtmiete.

„Einleuchtende“ Win-Win-Situation für Anleger, Mittelstand und Umwelt
Anlage-Alternative mit grünem Gewissen: Deutsche Lichtmiete
 
Abermals hat die Europäische Zentralbank (EZB) eine Senkung der bereits historisch niedrigen Leitzinsen beschlossen, auf aktuell 0,15 Prozent. Der Nutzwert dieser erneuten Zinssenkung ist unter Finanzexperten umstritten. Und für konservativ orientierte Anleger ist sie eine weitere Hiobsbotschaft. Denn die Erträge sicherer Anlageformen wie Bonds oder Schatzbriefe liegen angesichts des niedrigen Zinsniveaus schon seit einiger Zeit kaum noch über der Inflationsrate. Sparer auf der Suche nach alternativen Anlageprodukten finden bei der Deutschen Lichtmiete ein innovatives Ertragsmodell, das attraktive Renditen mit einem ökologisch sinnvollen Investment verbindet.

Kontakt Sabine Gladkov

Ihre Ansprechpartnerin

Bild von Dr. Sabine Gladkov, Geschäftsführende Gesellschafterin der Münchner PR Agentur Hartzkom

Dr. Sabine Gladkov
Geschäftsführende Gesellschafterin

Telefon-Icon +49 (0)89 99 84 61 15
Email-Icon s.gladkov@hartzkom.de
Xing-button

Suchen und Stöbern

Social Media


Hartzkom Agenturblog

Am 3. Mai ist der Internationaler Tag der Pressefreiheit

Pressefreiheit – heute (k)eine Selbstverständlichkeit?

In Deutschland sicher das Grundgesetz die Pressefreiheit: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

.. und in anderen Ländern der Welt?

Weiterlesen ...