Die Druckpartner Druck- und Medienhaus GmbH setzt auf LED-Beleuchtung

Besonders attraktiv im Mietkonzept

Von der Verwaltung und Aufbewahrung digitaler Daten bis hin zur Herstellung hochwertiger Drucksachen und deren Weiterverarbeitung – die Essener Druckpartner Druck- und Medienhaus GmbH bietet ihren Kunden ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum aus einer Hand und erfüllt dabei höchste Qualitätsansprüche. Genau diesen anspruchsvollen Rundum-Service genießt das Unternehmen jetzt auch selbst; und zwar bei der Beleuchtung seiner mehr als 4.000 Quadratmeter großen Produktionshallen und der zahlreichen Büro- und Verwaltungsräume. Dabei vertraut das Unternehmen auf hocheffiziente LED-Technologie im Mietmodell. Vertragspartner für die Modernisierung ist die Deutsche Lichtmiete, die Industriebeleuchtungsanlagen auf LED-Basis nicht nur langjährig in Deutschland, Österreich und der Schweiz vermietet, sondern auch im eigenen Werk in Oldenburg produziert.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich eine dauerhafte Lösung für die Beleuchtung gefunden haben“, erklärt Marco Böke, Geschäftsführer der Druckpartner Druck- und Medienhaus GmbH. In den vergangenen Jahren stand das Thema allzu oft auf der Agenda des Geschäftsführers. Allerdings ohne dass es eine wirklich zufriedenstellende Lösung gab. Vor der Umrüstung durch die Deutsche Lichtmiete sorgten Leuchtstoffröhren für Licht – und vor allem für hohe Kosten. Denn neben dem hohen Stromverbrauch schlug der regelmäßig notwendige Austausch der Leuchtstoffröhren erheblich zu Buche. „Die Leuchtstoffröhren haben sowohl in puncto Helligkeit im Laufe der Zeit immer wieder deutlich nachgelassen als auch ihre Farbtemperatur verändert. Alle drei bis vier Jahre mussten wir die Leuchtstoffröhren komplett austauschen“, so Böke. An den hohen Kosten änderte auch die Investition in etwas sparsamere Leuchtstoffröhren nichts. „Diese Investition hätten wir uns sparen können, denn die Lebensdauer war ebenso begrenzt“, weiß Böke. Als im vergangenen Herbst ein erneuter Austausch anstand, war für Böke der Moment gekommen, das Thema noch einmal ganz neu aufzurollen.

Produktqualität hat höchste Priorität
Das Mietmodell der Deutschen Lichtmiete überzeugte den Geschäftsführer aus vielen Gründen, allen voran der Aspekt „Made in Germany“. Denn die Deutsche Lichtmiete produziert die verwendeten LED Leuchten im eigenen Werk in Oldenburg. „Dadurch haben wir größtmöglichen Einfluss auf die Qualität der von uns vermieteten Leuchten“, erläutert Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie der Deutschen Lichtmiete und ergänzt: „Schließlich haben wir selbst das größte Interesse daran, dass unsere Produkte eine hohe Lebensdauer haben.“ Bis zu 150.000 Stunden sind aufgrund der speziellen Konstruktion der Leuchten realistisch. Zugleich bieten die Lampen der Deutschen Lichtmiete auch die in diesem Segment einzigartige Möglichkeit, bei Bedarf einzelne Komponenten auszutauschen. „Das hat uns auch aus Gründen der Nachhaltigkeit begeistert“, sagt Marco Böke. Mit der hocheffizienten LED-Technik lassen sich die klimaschädigenden CO2-Emissionen deutlich reduzieren – und das gibt bei der freiwilligen Ökoprofit-Auditierung des Unternehmens erhebliche Pluspunkte.

Dem Austausch voran ging eine detaillierte, professionelle Lichtplanung – eine Serviceleistung, die bei der Deutschen Lichtmiete inklusive ist. Anstelle des T8-Lichtschienensystems erhellen nun LED Industrie-Lichtbänder concept light die Druckereihalle. Diese zeichnen sich dank SPS-Filter® Technology (Stable Power Supply) durch eine extreme Langlebigkeit und ein ruhiges, flimmerfreies Licht aus. Außerdem sind Energieeinsparungen von mehr als 60 Prozent gegenüber den herkömmlichen T8-Lichtschienensystemen realistisch.

„Die neue Beleuchtung kommt bei den Mitarbeitern sehr gut an“, so der Geschäftsführer der Druckpartner Druck- und Medienhaus GmbH. Mit der alten Beleuchtung wurde eine Farbtemperatur von 4.000 Kelvin erreicht. Jetzt liegt diese bei 5.000 Kelvin und damit im neutralweißen Bereich, den Arbeitspsychologen empfehlen. Bei der Umrüstung der Büro- und Verwaltungsräume konnten je vier Leuchtstoffröhren durch je ein LED Panel concept light 35 Watt ersetzt werden, passgenau eingebaut in die vorhandene Kassettendecke.

Finanziell überzeugend
Auch in finanzieller Hinsicht ist die Umrüstung im Mietkonzept ein voller Erfolg für die Druckpartner Druck- und Medienhaus GmbH. Denn trotz monatlicher Mietzahlungen konnten die Gesamtbeleuchtungskosten vom ersten Monat an deutlich reduziert werden. „Dank der Effizienz der LED-Technik können Unternehmen in der Regel zwischen 15 und 35 Prozent einsparen“, weiß Marco Hahn. Und das ganz ohne Investitionen.

Weitere Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de